Winteraktivitäten: Spannende Unternehmungen in der kalten Jahreszeit

Autor: Laura Seliger
Veröffentlicht: 08.02.2024
Aktualisiert: 26.02.2024

Wenn wir an Winter denken, kommt uns oft sofort das Bild von verschneiten Landschaften und frostigen Nächten in den Sinn. Doch was, wenn die kalte Jahreszeit wieder einmal milder ausfällt als erhofft und auch der Wunsch nach Schnee nicht erfüllt wird. Wie kann man die graue Zeit des Jahres trotzdem genießen? Das ist ganz einfach mit unseren abwechslungsreichen Ideen für Ihren Winterspaß, denn dieser hat viel mehr zu bieten als Skifahren und Rodeln.

Den Winter genießen, egal ob mit oder ohne Schnee. maxbelchenko – stock.adobe.com

Mehr Abwechslung für Ihren Winter

Winterwandern

Schlagen Sie entweder die üblichen Wanderrouten ein oder entdecken auch einmal neue Wege in Ihrer Umgebung und genießen dabei die kühle Frische und klare Luft des Winters. Winterwandern ist eine tolle Möglichkeit, die Natur einmal ganz in Ruhe zu erleben, da die meisten Bewohner des Waldes zurückgezogen auf das Frühjahr warten. Und sollte doch etwas Schnee gefallen sein, nutzen Sie die Chance Ihren Ausflug mit Schneeschuhen oder Langlaufski zu machen. Eine kleine Pause auf Ihrem Weg mit einer Kanne Tee und Kakao wärmt und ist eine kleine Stärkung für den Rückweg.

Schlittschuhlaufen

Finden Sie eine Eislaufbahn in Ihrer Nähe und tauchen Sie ein in das Vergnügen des Schlittschuhlaufens. Ob drinnen oder draußen, das Gleiten über das Eis ist eine schöne Aktivität für Jeden. Dabei ist es egal, ob Sie noch mit dem Pinguin zur Unterstützung unterwegs sind oder elegante Drehungen und eindrucksvolle Tricks üben. Sollten Sie dennoch etwas Respekt vor dem Eis haben, beobachten Sie zunächst die Profis bei einem Eishockey-Spiel in der Halle und lassen sich von der einmaligen Atmosphäre anstecken.

Wintergrillen

Nichts wärmt die Seele an einem kalten Wintertag mehr als ein gemütliches Grillfest im Freien. Packen Sie Ihren Grill ein, laden Freunde und Familie ein und bereiten gemeinsam ein leckeres Essen mit selbstgemachten Salaten, saftigen Steaks und gegrilltem Gemüse. Vergessen Sie nicht ein paar warme Getränke mitzunehmen. Damit Sie nicht nur von innen warm werden, sondern ab und an die Hände am Feuer wärmen können, suchen Sie vorab nach geeigneten Feuerstellen oder nehmen die Feuerschale aus dem Garten mit.

Indoor-Aktivitäten im Überblick
  • Lesen: Durch unseren Alltag kommt das Lesen oft zu kurz. Versuchen Sie, sich bewusst dafür Zeit zu nehmen und in neue Welten einzutauchen.
  • Serie schauen: Im Winter erscheinen auf allen Streaming-Plattformen neue Serien oder Staffeln, die zu einem gemütlichen Tag im Heimkino einladen.
  • Therme: Viel zu selten lassen wir es uns gut gehen. In der Therme ist das Wellness-Angebot scheinbar endlos. Die bayerische Therme Erding sorgt zum Beispiel mit Palmen für ein echtes Urlaubsfeeling. Wenn Sie nicht so weit reisen möchten, finden Sie dank der über 200 Thermen in Deutschland bestimmt auch eine in Ihrer Nähe.
  • Museumsausstellung: Die freie Zeit im Winter lässt sich auch perfekt für etwas Bildung nutzen. Neben den zahlreichen Kunst- und Geschichtsmuseen in Deutschland gibt es auch sogenannte Mitmach-Museen, in denen Sie selbst aktiv werden können. Im Dynamikum in Pirmasens beispielsweise, können Sie Wissenschaft hautnah erleben. Wenn Sie sich für die Themen Energie, Umwelt, Technik und Innovation interessieren, ist die Experimenta in Heilbronn ein Muss.
  • Schnitzeljagd: Eine Schnitzeljagd eignet sich perfekt als Unternehmung mit Kindern oder Freunden. Nutzen Sie dafür die Angebote Ihrer Stadt oder werden selber kreativ. Online finden Sie zahlreiche Rätsel und Apps, die für Spaß und Abwechslung sorgen. Haben Sie zum Beispiel schon etwas von der iPad-Rallye gehört?
  • Indoor-Klettern: Sie wollen eine neue Sportart ausprobieren, aber Ihnen ist es draußen zu kalt? In einer Kletter- oder Boulderhalle können Sie sich auspowern und neue Skills lernen. Die Boulderwelt-Kette betreibt Hallen in ganz Deutschland. Die Routen sind dort sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Kletterer geeignet.
  • Abenteuer: Wenn es etwas abenteuerlicher werden soll, stehen Ihnen ebenfalls unendliche Möglichkeiten zur Verfügung. Über Erlebnisplattformen wie Jochen Schweizer und mydays finden Sie alles, was das Abenteurerherz begehrt. Von einem Survival Training im Winter über wilde Fahrten mit dem Snowbike bis hin zu tierischen Erlebnissen ist für Jeden etwas dabei.

Was kann man im Winter mit Kindern machen?

Eltern wissen es: Kinder möchten hinaus an die frische Luft! Das Wetter ist ihnen dabei völlig gleich, jede matschige Pfütze und jeder vereiste Abhang sind willkommen. Aktivitäten im Winter mit Kindern sind oft nur eine kurze Autofahrt oder ein paar Stationen mit der S- oder U-Bahn entfernt. Besuchen Sie den Stadtpark in Ihrer Nähe, dann schmeckt der heiße Kakao anschließend umso besser.

Wenn Sie mitten in der Stadt wohnen, können Sie mit den Kindern eine Schatzsuche oder eine Schnitzeljagd im Park um die Ecke organisieren. Das sorgt auch bei Schneefall oder unter grauem Himmel für gute Laune. Im Park gibt es, genauso wie draußen am Waldrand, jede Menge Tierspuren. Lernen Sie zusammen mit Ihren Kindern das Fährtenlesen im Schnee und erkunden Sie die Umgebung. Wenn kein Schnee liegt, sind die Spuren zwar nicht so gut zu sehen, doch sie sind da.

Wenn Schnee liegt, können die Kinder ein schönes Iglu oder tolle Schneefiguren bauen, während die Eltern ein Lagerfeuer an dafür freigegebenen Plätzen entfachen, an dem später alle Würstchen und Stockbrot grillen können. Zwischendurch sorgt ein heißer Kinderpunsch für einen kleinen Wärmeschub von innen.

Wenn es draußen doch zu kalt sein sollte, freuen sich Kinder auch sehr über einen Besuch in der Spielhalle. Dort können sie toben und Spaß haben, bis sie müde und zufrieden wieder nach Hause wollen. In Deutschland gibt es über 250 Indoor-Spielhallen für Kinder, sodass auch in Ihrer Nähe eine zu finden sein sollte.

Winterurlaub geht auch preiswert!

Ein Winterurlaub muss nicht unbedingt mit Ski- oder Snowboardfahren verbunden sein. Mit etwas Recherche lassen sich auch günstige Urlaubsorte finden, an denen Sie das winterliche Wetter genießen können. Diese liegen nicht nur in den klassischen Urlaubsländern wie Deutschland, Österreich, der Schweiz oder Italien, sondern in Polen, Slowenien oder Tschechien. Überall finden Sie Rodelbahnen, Eishallen zum Schlittschuhlaufen oder Schwimmbäder. Auch Winterwanderungen durch den Schnee können Sie an nahezu allen Orten unternehmen. Im Gebirge werden sogar oft geführte Touren angeboten. Das ist ein echter Spaß, genauso wie eine Kutschfahrt mit Pferden oder eine Fahrt mit dem Hundeschlitten. Klassische Städtetrips sind ebenfalls immer eine gute Idee. Waren Sie zum Beispiel schon mal in Prag oder in Warschau?

Fototour durch eine neue Stadt

Nutzen Sie den winterlichen Charme einer Ihnen noch unbekannten Stadt für eine Fototour. Schlendern Sie durch beleuchtete Straßen, erkunden Sie verschneite Parks und halten Sie die einzigartigen Architekturdetails fest, die Ihnen besonders ins Auge fallen. Teilen Sie Ihre besten Aufnahmen mit Freunden und der Familie oder legen Sie sich ein kleines Reisetagebuch an, indem Sie alle besonderen Momente und Eindrücke festhalten können. Hier finden auch kleine Souvenirs oder Andenken an Ihre Touren einen besonderen Platz.

Wellness-Tag

Kombinieren Sie Ihren Urlaub mit einem Tag der Entspannung. Dafür muss es nicht immer das teuerste Luxushotel mit Spa-Bereich sein. Sie können Ihren Urlaub vielseitig gestalten und vielleicht einen Schlechtwettertag nutzen, um sich selbst so richtig verwöhnen zu lassen und dem Winterblues zu entfliehen. Buchen Sie ein Massage, entspannen Sie in einer Sauna oder gönnen Sie sich ein Gesichtsbehandlung. Machen Sie es sich anschließend mit einer Tasse heißem Tee und einem guten Buch gemütlich und lassen dabei für ein paar Stunden den Alltag hinter sich. Alternativ nehmen Sie sich die Zeit Ihre Gedanken zu sortieren. Schreiben Sie auf, was Sie aktuell beschäftigt oder welche Ziele Sie dieses Jahr noch erreichen möchten. Journaln ist hierbei das Stichwort, um sich und seine Handlungen zu reflektieren und neuen positive Routinen zu etablieren.

Sternenhimmel beobachten

Klare kalte Winternächte bieten die perfekte Gelegenheit, um in die Welt der Sterne einzutauchen. Schnappen Sie sich ein Teleskop oder einfach nur eine Decke und suchen sich einen abgelegenen Ort fernab der städtischen Lichtverschmutzung. Beobachten Sie die funkelnden Sterne und vielleicht sogar das Leuchten eines vorbeiziehenden Meteoriten. Für eine bessere Orientierung besorgen Sie sich einfach im Voraus eine Sternenkarte mit der Sie den Nachthimmel erkunden können. Aber Achtung, im Winter müssen wir unseren Sternenhimmel aus einer anderen Perspektive betrachten, da sich ein Teil unsere Nachthimmels saisonal bedingt verändert.

Kontakt
Chat