Jetzt berechnen
14. Januar 2019
von easyCredit

Finanzen und Versicherungen – 5 Schritte zum optimalen Start ins Berufsleben

Alles geregelt? Dann kann man als Berufsanfänger richtig durchstarten. iStock.com/comgzorgz

Glückwunsch zum ersten Arbeitsvertrag! Die mageren Ausbildungs- und Studentenjahre sind endlich vorbei. Aber: Jetzt müssen einige Dinge geregelt werden, die bislang nicht auf der To-do-Liste standen. Wir zeigen, was in Sachen Finanzen und Versicherungen wichtig ist – und was nicht.

Diese drei Grundregeln sollten Sie als Berufsanfänger beherzigen:

  • Ein Schritt nach dem anderen, nichts überstürzen
  • Alle Angebote gut vergleichen
  • Wichtige Risiken früh absichern

 

1. Wann lohnt sich ein Kontowechsel?

Für Schüler, Studenten oder Auszubildende ist das Girokonto oftmals gebührenfrei. Das kann sich mit dem Berufseinstieg ändern. Prüfen Sie die Kontoführungsgebühren Ihrer derzeitigen Bank und vergleichen Sie diese mit anderen Angeboten. Unter Umständen kann sich ein Wechsel lohnen.

Wichtig: Überprüfen, ob sich Geldautomaten in Wohn- oder Arbeitsortnähe befinden! Die günstigste Bank nützt wenig, wenn der nächste gebührenfreie Geldautomat weit entfernt steht.

 

2. Was ändert sich bei der Krankenversicherung?

Schüler und Studenten sind meistens familienversichert. Das ändert sich mit dem ersten Arbeitsvertrag. Die meisten Berufsanfänger wechseln jetzt in die gesetzliche Krankenversicherung. Den monatlichen Beitrag zahlen Sie und Ihr Arbeitgeber jeweils zur Hälfte. Die Krankenkasse meldet Sie auch zur obligatorischen Pflegeversicherung an.

 

3. Welche Versicherungen brauchen Berufsanfänger?

Haftpflichtversicherung – Sofort

Eine der wichtigsten Versicherungen ist die Haftpflichtversicherung. Diese brauchen Sie sofort.
Das Handy des Freundes ist Ihnen ins Wasser gefallen? Oder Sie haben mit dem Fahrrad ein fremdes Auto zerkratzt? Ohne eine private Haftpflichtversicherung können solche Missgeschicke teuer werden. Sobald die Versicherung der Eltern nicht mehr greift, sollten Sie also unbedingt eine private Haftpflichtversicherung abschließen. Diese sollte Personen- und Sachschäden mit mindesten drei Millionen Euro abdecken.

 

Berufsunfähigkeitsversicherung – So schnell wie möglich

„Berufsunfähigkeit? Ich habe doch noch gar nicht angefangen!“
Stimmt, aber die Statistik zeigt: Jeder vierte Deutsche scheidet noch vor der Rente aus dem Berufsleben aus. Häufige Ursache sind Muskel- und Skeletterkrankungen, Kreislaufprobleme oder psychischen Krankheiten. Für diese Fälle sollten auch Berufsanfänger ihren Lebensunterhalt mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung absichern.

 

Private Altersvorsorge – Wichtig, kann aber warten

Wer sich früh absichert, hält auch im Alter seinen Lebensstandard. Daher: Nicht erst mit 40 Jahren Geld für den Ruhestand beiseitelegen. Und keine Sorge: Eine private Rentenversicherung müssen Sie nicht mit dem ersten Job abschließen. Nehmen Sie sich lieber Zeit, die Möglichkeiten und Angebote genau unter die Lupe zu nehmen und die bestmögliche Strategie zu finden.

 

Weitere wichtige Versicherungen für Berufseinsteiger

 

Private Unfallversicherung

Wenig sinnvoll. Die Unfallversicherung zahlt nur in ganz bestimmten Fällen, die meistens schon durch die Berufsunfähigkeitsversicherung abgedeckt sind. Diese zahlt auch bei bleibenden Schäden nach einer Krankheit. Diese deckt eine Unfallversicherung nicht ab.

Hausratversicherung

Als Berufsanfänger haben Sie wahrscheinlich noch keine allzu teure Wohnungsausstattung. Erst wenn ihre Wohnung mit kostspieligem Inventar ausgestattet ist, sollten Sie über eine Absicherung nachdenken.

4. Warum ist eine Geldreserve wichtig?

Auch wenn es schwerfällt: Von Ihrem Einkommen sollten Sie jeden Monat einen festen Betrag beiseitelegen, am besten auf ein Tagesgeldkonto. Finanzexperten empfehlen, drei bis fünf Monatsgehälter als Sicherheitspuffer anzusparen. So sind auch Berufsanfänger gut gegen unerwartete Kosten gewappnet.

 

5. Die richtige Finanzstrategie wählen

Oft gibt es schon eine Menge zu finanzieren, bevor die ersten Monatsgehälter eintrudeln. Die erste Miete, Kaution, Renovierung der alten Wohnung, Berufskleidung oder das eigene Auto für den Weg zur Arbeit. Hier kann ein Ratenkredit helfen. Denn so können sich Berufseinsteiger den Start in das Berufsleben erleichtern und die ersten finanziellen Hürden meistern. Ein easyCredit ist beispielsweise nicht zweckgebunden. Sie bestimmen Höhe und Laufzeit des Kredits und können ihn dann für die Dinge einsetzen, die Sie dringend benötigen. easyCredit geht auf Ihre individuellen Bedürfnisse ein. Gerade am Anfang des Berufslebens sollte man sich nicht übernehmen, sondern darauf achten, dass der Kredit sicher zurückgezahlt werden kann. Ein beratendes und unverbindliches Gespräch kann hier hilfreich sein.

 

Der easyCredit-Ratenkredit

  • Kreditsumme von 1.000 Euro bis 75.000 Euro
  • Laufzeit 12 bis 84 Monate
  • Geringe Laufzeit = höhere Raten
  • Hohe Laufzeit = geringere Raten
  • Lässt sich komplett online abschließen

Tipp: Wenn Sie den Kredit gemeinsam mit einem Partner beantragen, kann die Zinsbelastung sinken.

 

Alles Wichtige erledigt? Wunderbar.

Dann können Sie jetzt gut abgesichert und ohne finanzielle Sorgen ins Berufsleben starten.

In diesem Artikel
  • Berufsstart
Das könnte Sie auch interessieren:
Für alles gewappnet – Tipps für die Festivalsaison
Ob alter Hase oder Festival-Neuling: Um ein unvergessliches Wochenende mit seinen Freunden und guter Musik zu erleben gibt, es einige Dinge im Vorfeld zu beachten. Meike und ihre Freunde sind bereits Festivalprofis uns berichten von ihren Erfahrungen.
Weiterlesen
E-Bikes im Vergleich - Welches passt zu mir?
Lange galten E-Bikes und Pedelecs als plump, schwer und langsam. Die notwendige Antriebstechnik wie Elektromotor, Akku sowie Schalter und Display muss auf wenig Raum untergebracht werden. Darunter litt lange Zeit das Design der elektrischen Räder. Das hat sich jetzt grundlegend geändert. Den Bikes der neusten Generation sieht man ihre Pedelec-Technik dank kleinerer Technikkomponenten kaum noch an. Sie ist nicht unsichtbar, aber sehr unauffällig. Zudem sind die Motoren mittlerweile sehr leistungsstark. Mit einem schnellen E-Bike, einem sogenannten S-Pedelec, können so Höchstgeschwindigkeiten bis zu 45 Stundenkilometern erreicht werden. Und die Auswahl ist riesig: Ob E-Cityrad, E-Trekkingrad, E-Mountainbike, E-Lastenrad oder schnelles E-Bike. Hier findet jeder das Rad, das zu ihm passt.
Weiterlesen
Fit für die Saison: Der Fahrrad-Check
Ein Start in die neue Radsaison ohne eingängige Prüfung kann gefährlich werden. Auch wenn das Fahrrad längere Zeit nicht genutzt wurde, ist gerade dann ein Check unerlässlich. Wer zum Beispiel auch den Winter über mit dem Fahrrad unterwegs war, sollte etwaige Mängel beheben, um mit einem verkehrssicheren Fahrrad in die neue Saison starten zu können. Dabei ist es egal, ob man ein Mountainbike für lange Wochenendtouren oder ein E-Bike für den alltäglichen Arbeitsweg besitzt.
Weiterlesen
Sie haben Interesse am easyCredit?
Angebot berechnen Zum Filialfinder
Suche

Häufige Begriffe
close