Sie haben Interesse an easyCredit?

Angebot berechnen Zum Filialfinder
Jetzt berechnen
21. Februar 2019
von easyCredit

Höhere Monatsrate oder längere Laufzeit? Die richtige Kreditrate finden

Sandra berechnet ihre passende Kreditrate.iStock.commixetto
Sandra berechnet ihre passende Kreditrate. iStock.com/mixetto

Laut Schufa sind die Deutschen zuverlässige Schuldner: Über 97 Prozent der aufgenommenen Ratenkredite werden problemlos zurückgezahlt. Wenn doch mal ein Schuldner finanziell ins Schleudern gerät, liegt das häufig an einer falsch gewählten Laufzeit. Wie Sie die optimale Rate für Ihren Ratenkredit und Ihre individuelle Situation berechnen, klären wir in diesem Beitrag.

Bei einem Kredit mieten Sie sich Geld über einen längeren Zeitraum. Damit Sie sich diese Miete auch leisten können, bestimmen Sie die monatlichen Raten bei easyCredit selbst. Mit der Festlegung der Laufzeit passen Sie die monatlichen Kosten an ihre individuelle finanzielle Situation an.

Bei easyCredit-Ratenkrediten können Sie zwischen 12 und 84 Monaten Laufzeit wählen. Der Sollzinssatz ist bei easyCredit festgeschrieben und bietet Ihnen daher eine hohe Planungssicherheit.

Grundsätzlich gilt:
Kurze Laufzeit + hohe Monatsraten = niedrigere Gesamtkosten
Lange Laufzeit + niedrigere Monatsraten= höhere Gesamtkosten

Die optimale Monatsrate bestimmen

Eine schnelle Rückzahlung mit niedrigeren Zinsen erscheint verlockend. Aber überlegen Sie, ob die höheren Monatsraten auch in Ihr monatliches Budget passen. Stellen Sie vorher unbedingt einen eigenen Kostenplan auf, der alle monatlichen Ausgaben und Einnahmen erfasst.

Für mehr Durchblick sorgt dabei das gute alte Haushaltsbuch, das mehrere Monate geführt werden sollte. Online Haushaltsbücher und Apps erleichtern hierbei das Erfassen. So finden Sie möglicherweise Ausgaben, die Sie einsparen können.

Unser Tipp: Planen Sie unbedingt einen monatlichen Finanz-Puffer ein: Auf einen Kinobesuch oder einen Einkaufsbummel können Sie eventuell verzichten. Eine ungeplante Autoreparatur oder eine Zahnarztrechnung muss hingegen bezahlt werden.

Beispiel Kostenplan zur Bestimmung des monatlich verfügbaren Betrags

Sandra möchte sich mit einem Kredit eine längere Sprachreise ermöglichen. Für sechs Wochen in Florenz benötigt sie 2.000 Euro. Für ihren Lebensunterhalt stehen ihr monatlich etwa 1.600 Euro zur Verfügung.

Sie berechnet ihre regelmäßigen Gesamtausgaben:

 

Miete: 650 Euro

Telefon/Internet/Handy: 45 Euro

Lebensmittel: 350 Euro

Öffentlicher Nahverkehr: 85 Euro

Private Versicherungen: 25 Euro

Kleidung und Körperpflege: 100 Euro

Freizeit: 100 Euro

 

Übrig bleiben etwa 250 Euro.

Sandra ist vorsichtig und möchte einen großzügigen finanziellen Puffer für unerwartete Ausgaben einplanen. Deswegen entscheidet sie sich, monatlich höchstens 90 Euro für einen Kredit einzuplanen.

Mit dem Kreditrechner zur optimalen Laufzeit

Was nach Abzug all dieser Kosten übrig bleibt, ist die höchste Kreditrate, die Sie sich leisten können. Mit dem easyCredit-Kreditrechner können Sie die dazu passende Laufzeit berechnen. Ihnen ist eine persönliche Beratung wichtig? Kein Problem: In über 10.000 Partnerfilialen können Sie sich auch in Ihrer Nähe umfassend und kostenlos beraten lassen.

In diesem Artikel
  • Kredit
  • Kreditrate
Das könnte Sie auch interessieren:
Kredit-Wiki: Rund um den Zinssatz
Die Welt der Kredite ist geprägt von etlichen Angeboten und noch mehr Begriffen, die man zwar schon einmal gehört hat aber nicht immer genau weiß, was damit gemeint ist. Fairness bedeutet für uns, nicht nur unseren Kunden transparente Angebote ohne versteckte Kosten anzubieten, sondern auch Klarheit im Dickicht der Fachbegriffe schaffen. Die häufigsten Bezeichnungen rund um das Thema Zinssatz werden in diesem Blogartikel beleuchtet.
Weiterlesen
Bitcoin, Ethereum, Stellar & Co. – Das Einmaleins der Kryptowährung
Sie klingen wie altgriechische Götter, neumodische Apps oder Juwelen aus einer Science-Fiction Saga: Ethereum, Ripple, Bitcoin. Was als Spielerei einiger Computerexperten begann, wurde zu einer Erfolgsgeschichte: Kryptowährungen – das digitale Geld. Aber was steckt hinter dem virtuellen Zahlungssystem? Und was ist dieser Bitcoin überhaupt? Wir geben Ihnen eine Einführung in die Welt der Blockchains und digitalen Signaturen und erklären, warum das Kryptogeld eine echte Alternative zur bisherigen Währung sein könnte.
Weiterlesen
Die SCHUFA – Was ist das eigentlich?
Die SCHUFA – Kreditverträge kommen kaum ohne sie aus. Aber was macht die SCHUFA eigentlich? Wie kommt sie an unsere Daten? Und wer erhält darin Einsicht? In diesem Beitrag geben wir Antworten auf zahlreiche Fragen zur SCHUFA und ihren Leistungen.
Weiterlesen
Sie haben Interesse am easyCredit?
Angebot berechnen Zum Filialfinder
Suche
Bitte geben Sie hier keine persönlichen Daten ein!
close
Häufige Begriffe