Jetzt berechnen

Einkommensschutz
Ihre Absicherung vor finanziellen Einbußen durch Kurzarbeit

Eine Kürzung der Arbeitszeit kann weitreichende Folgen für Ihre wirtschaftliche Situation haben. Schützen Sie sich vor den Einkommenseinbrüchen durch Kurzarbeit.

Alle Infos zur Absicherung der Kurzarbeit

  • Leistung
  • Nachweise
  • Bedingungen
  • Voraussetzungen
  • Leistungsausschluss

Durch das Instrument der Kurzarbeit versuchen Unternehmen temporäre Veränderung, Auftragseinbrüche und andere Ereignisse nicht in Entlassungen gipfeln zu lassen. Für Arbeitnehmer geht die reduzierte Arbeitszeit jedoch auch mit einem­ reduzierten Gehalt einher. Staatliche Beihilfen kompensieren die Abstriche beim Einkommen meist nur unzureichend und so ist es am Arbeitnehmer, die Einkommenslücke zu schließen.

Zur Absicherung gegen die finanziellen Einbußen durch Kurzarbeit bietet der Einkommensschutz monatliche Leistungen von bis zu 1.000 Euro. Nach einer Karenzzeit von einem und einer Wartezeit von sechs Monaten ab Vertragsabschluss deckt die Versicherung einen maximalen Zeitraum von 24 Monaten. So können Sie die aus Kurzarbeit entstandenen Einkommenslücken innerhalb dieses zweijährigen Rahmens effektiv schließen.

Damit Sie Ihre Leistungen möglichst schnell erhalten und wir die Sachlage der Kurzarbeit prüfen können, benötigen wir eine zeitnahe Mitteilung sowie die entsprechenden Nachweise. Reichen Sie zum Vertragsabschluss Gehaltsabrechnungen oder Girokontoauszüge ein, mit denen der Empfang von Kurzarbeitergeld nachgewiesen werden kann.

Grundlage des Versicherungsschutzes zur Kurzarbeit ist ein ungekündigtes Arbeitsverhältnis, das zum Abschluss seit mindestens sechs Monaten besteht. Die wöchentliche Arbeitszeit muss sich dabei auf wenigstens 15 Stunden belaufen. Zudem ist eine rechtzeitige und vollständige Zahlung der Beiträge erforderlich. Der Erstbeitrag ist unmittelbar nach Vertragsabschluss zu entrichten, während die weiteren Zahlungen jährlich, halbjährlich, vierteljährlich oder monatlich vereinbart werden können.

Die Voraussetzung zur Erbringung der Leistung ist die Zahlung von Kurzarbeitergeld und beginnt zum vereinbarten Zeitpunkt. Ferner wird die Entrichtung von Beiträgen zur gesetzlichen Arbeitslosenversicherung vorausgesetzt. Wurde die zu erbringende Mitteilung später als drei Monate nach dem Eintritt der Kurzarbeit getätigt, besteht der Anspruch auf die Versicherungsleistungen erst mit dem Beginn des Monats der Mitteilung.

Der Anspruch auf Versicherungsleistungen ist in einigen Fällen nicht gegeben. Sollten Sie beispielsweise innerhalb der letzten sechs Monate vor Vertragsabschluss bereits Kurzarbeitergeld erhalten oder beantragt haben oder ist ein Anspruch darauf entstanden, so besteht ein Leistungsausschluss. Dies gilt auch beim Erhalt von Saisonkurzarbeitergeld.

*Bei den Informationen handelt es sich lediglich um einen kurzen Überblick. Die vollständigen Informationen finden Sie in den vorvertraglichen Unterlagen und in den Vertragsunterlagen.

Ihre Vorteile
auf einen Blick

icon_check
Für unvorhersehbare Ereignisse im Leben

Damit Sie schöne Überraschungen, aber auch finanzielle Einschnitte bewältigen können.

icon_check
Individuelle Empfehlungen

Der umfassende Schutz ist ganz auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.

icon_check
Anpassung an persönliche Situation – auch während der Laufzeit

Ihre Situation kann sich ändern – wir gewährleisten die Flexibilität, die sie benötigen.

In nur drei Schritten zu Ihrem Einkommensschutz

184-Sicherheit_rgb
1. Absicherung prüfen

Prüfen Sie Ihre Absicherung auf Basis Ihres Einkommens und wesentlicher Beschäftigungsfaktoren. Sparen Sie sich dabei den üblichen Papierkrieg dank eines Vertrags, der vollständig online abzuschließen ist.

332-Profil_rgb
2. Wunsch

Personalisieren Sie Ihren Einkommensschutz, die Absicherungshöhe, Zahlungen und Beratungspräferenzen ganz individuell.

303-Shakehand_rgb
3. Unterlagen

Nach Erfassung Ihrer Kontaktinformationen erhalten Sie die Vertragsunterlagen und schließen Ihren Einkommensschutz ab.

Ihre Absicherung im Überblick

Ein Produkt – alle Risiken abgesichert.

Arbeitsunfähigkeit

Wenn Arbeiten nicht möglich ist, schützen wir Ihre finanzielle Sicherheit.

Arbeitslosigkeit

Lassen Sie im Fall von Arbeitslosigkeit keine Versorgungslücken zu.

Kurzarbeit

Schützen Sie sich frühzeitig
vor den Auswirkungen der Kurzarbeit.

Elternzeit

Genießen Sie die schönste Zeit mit Ihren Kindern – frei von finanziellen Fragen.

Scheidung

Bewahren Sie auch im
Trennungsfall Ihre finanzielle
Sicherheit.

Wissenswertes

icon_transparent
Unerwartete Ereignisse können jeden treffen

Arbeitslosigkeit, Scheidung oder Elternzeit: Sowohl die guten als auch schweren Ereignisse im Leben können Einkommensverluste bedeuten. Mit Ihrem individuellen Einkommensschutz sichern Sie Ihre finanzielle Sicherheit in jedem Fall.

bank_icon
Staatliche Unterstützungen sind oft unzureichend

Die staatliche Unterstützung zur Überbrückung von vermindertem Einkommen bietet meist nur unzureichenden Ersatz. Um finanziellen Verpflichtungen nachzukommen, nehmen Sie Ihre Flexibilität mit einem Einkommensschutz selbst in die Hand.

050-Tagung_pos_rgb
R+V: Ihr verlässlicher Partner

Damit Sie Einkommenslücken bewältigen können, brauchen Sie einen zuverlässigen Partner. Die TeamBank mit ihrem Produkt easyCredit ist der Experte für Liquiditätsmanagement in der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken.

Fragen und Antworten -
Das Wichtigste in Kürze

Was genau ist eine Einkommenslücke?

Wenn unerwartete Ereignisse Einfluss auf Ihre Einkünfte nehmen, können Einkommenslücken entstehen. Zu den einkommensmindernden Faktoren gehören mit Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit oder Kurzarbeit sowohl berufliche, im Zuge einer Scheidung oder Elternschaft aber auch private Ereignisse. Die entstehenden Einkommenslücken sollen durch staatliche Beihilfen, wie Arbeitslosen- oder Krankengelder, aufgefangen werden – oft ersetzen Sie das vorherige Einkommen jedoch nur unzureichend.

Je nachdem, wie groß die durch Einkommensausfälle erzeugte und nicht ausgeglichene Lücke ausfällt, können finanzielle Verpflichtungen nicht in Gänze bewältigt werden. Durch einen Einkommensschutz treffen Sie Maßnahmen, um sich gegen ungenügende Einkünfte und daraus resultierende Probleme zu abzusichern.

Wie hoch sollte der Betrag des Einkommensschutzes sein?

Wie hoch der Betrag sein sollte, der durch den Einkommensschutz gedeckt wird, hängt von Ihrem individuellen Nettoeinkommen ab. Wir ermitteln für Sie den Betrag, der das verminderte Einkommen bestmöglich ausgleichen kann. Auf diese Weise können Sie die Einkommenslücke mit bis zu 40 Prozent Ihres Nettoeinkommens, bis zu einem Maximalbetrag von 1.000 Euro, ausgleichen.

An wen wende ich mich im Leistungsfall?

Damit Sie schnellstmöglich eine Inanspruchnahme geltend machen können, wenden Sie sich im Leistungsfall direkt an die R+V Versicherung, die TeamBank oder melden sich in Ihrem Kundenportal. Die entsprechenden Kontaktdaten erhalten Sie bei Abschluss zusammen mit Ihren Vertragsunterlagen. Für eine schnelle und unkomplizierte Inanspruchnahme stellen Sie die entsprechenden Nachweise im Leistungsfall direkt zur Verfügung.

Kann ich meine Versicherung während der Laufzeit anpassen?

So unvorhergesehen die Ereignisse sind, die Einfluss auf Ihr Einkommen nehmen, so schnell kann sich Ihre individuelle Situation ändern. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen mit dem Einkommensschutz ein absolut flexibles Produkt zur Verfügung, das sie monatlich an Ihre Lebenssituation anpassen können. Ihre Einstellungen ändern Sie bequem und flexibel in Ihrem Kundenportal.

Über welche Laufzeit wird der Vertrag geschlossen?

Der Vertrag über Ihren Einkommensschutz wird für 12 Monate geschlossen und verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn Sie nicht kündigen wollen. Ihre Einstellungen zum Einkommensschutz können sie hingegen monatlich und flexibel anpassen. Einmalig ist dabei der medienbruchfreie Abschluss: Frei vom üblichen Papierkrieg können Sie den Einkommensschutz vollständig und bequem online erledigen.

Wann beginnt der Versicherungsschutz?

Für die Versicherungsfälle von Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit sowie im Fall einer Scheidung oder Aufhebung einer eingetragenen Lebenspartnerschaft beginnt der Versicherungsschutz sechs Monate nach Abschluss des Vertrags. Für den Versicherungsfall der Elternzeit beträgt die Wartezeit nach Abschluss des Vertrags zwölf Monate. Neben der Prämisse, dass alle Beiträge bezahlt wurden, gelten für die einzelnen Fälle Detailinformationen, die sie den jeweiligen Informationsseiten Ihres Leistungsfalles entnehmen können.

Wir sind gerne für Sie erreichbar!

Online-Sofortentscheidung
über den Kreditantrag
Suche
Häufige Begriffe
close
Bitte geben Sie hier keine persönlichen Daten ein!