easyCredit-Blog

Von Annemarie Moltz unter:
Allgemein

1. In den Nachrichten werden Angela Merkel und Sigmar Gabriel von Schnappschildkröte Lotti und Kaiman Sammy abgelöst

SchnappschildkröteKaum tauchen unsere Politiker in die Sommerferien ab, werden wieder die ersten Reptilien in den heimischen Badegewässern gesichtet. Schließlich muss die mediale Lücke – in Fachkreisen Sommerloch genannt – gefüllt werden. Spätestens mit dem Ende der Urlaubszeit verstricken sich all die Lottis und Sammys im Nachrichtendickicht wie just zuvor in den Schlingpflanzen der Baggerseen und geben die Textspalten der heimischen Presse wieder für wichtigere Ereignisse frei.

 

Männerbeine mit Socken und Sandalen2. Tennisbesockte Sandalenträger bevölkern die Fußgängerzonen

Ob beigefarbene kurze Hosen, Bauchtaschen, Karohemden oder Tennissocken in Sandalen: der typisch deutsche Modetrend zieht sich durch die Fußgängerzonen wie der abgewetzte Lederriemen des Schuhwerks um den geschundenen Knöchel des Trägers. Keine Frage, dass sich die modische Erscheinung bald in der ganzen Welt breit macht wie ein angeschwollener Fuß in der zu engen Gesundheitslatsche. Und so folgt auf dem Fuße, dass sich die Stars schon bald in den Tennissocken- und Sandalenläden um die besten Stücke schlagen werden. Schöne neue Welt.

 

 

 

Anti Mücken Spray3. Das Mücken-Spray ist der Verkaufsschlager Nummer 1

Wer kennt das nicht? Man sitzt gemütlich im Garten mit einem kalten Erfrischungsgetränk in der Hand und schon kommen die ersten Mücken angeflogen, um sich auf jeder möglichen Körperstelle niederzulassen und eine ganz eigene Sommerparty zu feiern. Da hilft nur Vorsorge in Form von Sprays, Cremes oder Kerzen. Andernfalls wird der Sommer zum Blutbad.

 

 

Wasserspielzeug

4. Im Schwimmbecken ist Platzangst der falsche Begleiter

Das Freibad an einem heißen Sommertag zieht Badegäste genauso an wie ein Stück Zwetschgenkuchen die Wespen. Man muss es mögen, sich das viel zu warme und gechlorte Wasser mit wildfremden Menschen auf engstem Raum zu teilen. Wenn man sich von der Liegewiese wegbewegt und seine Bahnen schwimmen möchte, muss man mit einigen Gefahren rechnen. Die erste Hürde sind die Schwimmanfänger mit ihren Schwimmnudeln. Gleich daneben fallen die Wasserbälle wie Blätter im Herbst. Und wenn das nicht schon genug wäre, gilt es noch die Angst zu bändigen, dass man von aufblasbaren Ungeheuern angegriffen wird.

 

 

C5. Die Fahrräder regieren die Straßen

Fahrradfahren ist ja soooo gesund. Schließlich entkommt der eingefleischte Zweiradfan geschickt im engen Stadtverkehr den schädlichen Autoabgasen idealerweise durch die Nutzung sämtlicher Straßen und Gehwege. Außerdem gelten für Fahrradfahrer andere Straßenverkehrsregeln: rote Ampeln beispielsweise werden durch einen Schwenk auf den Bürgersteig umgangen und in der Tempo-30-Zone ist es durchaus üblich den fließenden Pkw-Verkehr rechts zu überholen. Ja, Fahrradfahren ist wirklich sehr gesund, wenn man nicht durch einen rüpelhaften Autofahrer auf den Asphalt geschickt wird.

 

 

drei kinder kaufen eiscreme6. Die Schlangen vor den Eisdielen sind länger als die Liste der Zusatzstoffe im Lieblingseis

Wie war das früher doch einfach: Vanille, Schoko oder Erdbeere. Drei Eissorten sollten reichen, um den Deutschen die italienische Eiskunst schmackhaft zu machen. Doch die Zeiten haben sich geändert und mit ihr der verwöhnte Gaumen des Kunden. Blaues Schlumpfeis für die Kleinen, Mohn-Quark-Vanille-Eis für die Mutter und Bier-Barbecue-Eis mit Bratwurst-Stückchen für den Vater. Wer die Wahl hat, hat die Qual. Und so verzögert sich die Kaufentscheidung an der großen Eistheke, was zu ungeahnten Staulängen bis vor Luigis Tür führt. Da ist die Stimmung unter den Wartenden schnell auf dem Gefrierpunkt und die Eiszeit wird zur Geduldsprobe.

 

 

Thermometer indicates extremely high temperature7. In den öffentlichen Verkehrsmitteln fallen die Klimaanlagen aus      Für Freunde der finnischen Saunakultur sind Busse und Bahnen an heißen Sommertagen ein echter Hotspot. Denn als besonderer Service werden vom öffentlichen Personennahverkehr ab 30 Grad Außentemperatur die Klimaanlagen verheizt. Proportional zur Fahrgastdichte steigt dann auch die Quecksilbersäule im Thermometer. So wird ein Ferienausflug schnell zum mobilen Saunatrip. Kleiner Tipp: Rufen Sie doch an jeder Haltestelle den einsteigewilligen Fahrgästen ein lautes „Aufguss“ entgegen. Ein Spaß für die ganze Familie.

 

 

instant grill I8. Ihre Nachbarn qualmen täglich mit dem Grill die komplette Siedlung ein

Bratwürste, Steaks, Putenspieße, Käse: der Sommer ist bekannt fürs Grillen. Spätestens ab dem Nachmittag glüht die Kohle und zaubert eine romantische Atmosphäre in die Reihenhaussiedlung. Dieser Effekt wird noch durch Rauchschwaden verstärkt. Besonders qualmintensive Ergebnisse verspricht der übermäßige Einsatz von Grillanzündern. Ehe man sich versieht, ist die ganze Straße von diesem Zauber erfasst und der unnachahmliche Geruch von verkohltem Fleisch und chemischen Brandbeschleunigern lässt jedem das Wasser im Mund zusammenlaufen.

 

 

Nur rote Schokoweihnachstmänner, viele9. Im Supermarkt ziehen die ersten Lebkuchen und Adventskalender der Saison ein

Alle Jahre wieder ziehen Schokoladen-Nikoläuse, Lebkuchen, Adventskalender und Glühwein-Flaschen in unsere heimischen Supermärkte ein. So wird die Aktions-Verkaufsfläche am Eingang zum festlich geschmückten Weihnachtsmarkt. Kunstschnee-Deko und das durch den Azubi angebrachte Banner mit der Aufschrift „Frohes Fest“ stimmen uns auf die Feiertage ein. Blöd nur, dass Weihnachten erst in vier Monaten auf dem Kalender steht. Aber von dieser Kleinigkeit lassen wir uns die Vorfreude nicht nehmen, während wir in T-Shirt, Shorts und Flip-Flops die Grillsachen für das Sommerfest einkaufen und wie fremdbestimmt zwei Päckchen Lebkuchen in den Einkaufswagen legen.

 

 

sommerregen10. Der Regen wird wärmer

Wir haben Glück: Der Sommer in Deutschland soll dieses Jahr auf einen Sonntag fallen. Nein, ganz so schlimm ist es nicht. Trotzdem fühlt sich das typisch deutsche Sommerwetter eher feucht an: erst unter subtropischen Temperaturen schwitzen und dann bei sintflutartigen Regenfällen klatschnass werden. Die Planung von Freiluft-Veranstaltungen wird so sicher wie ein Sechser im Lotto.

 

 

 

Unser Fazit: Bitte nehmen Sie unsere Liste nicht ganz so ernst. Sommer ist immer noch das, was wir daraus machen. Lassen Sie uns an Ihrem ganz persönlichen Sommer-Gefühl teilhaben. Wann ist für Sie Sommer?

 

Von Marco Kreyer und Alexander Prell