easyCredit-Blog

Von Gastblogger unter:
Hinter den Kulissen

Sie kennen das sicher: dieses Gefühl, dass man sich fragt, wer hinter den Radiomoderatoren steckt, wie sie aussehen oder was das für Persönlichkeiten sind. Manchmal fangen die eigenen Synapsen schon an, ein Gesicht zuzuordnen und man  hat eine bestimmte Vorstellung von den Sprechern. Und welche Überraschung – meistens ist es in der Realität dann doch ganz anders.

Bei Blogs kann man ab und an aus den Geschichten oder zwischen den Zeilen schon lesen, wer sich dahinter verbirgt. Oder liegt man bei der Einschätzung auch nicht richtig? Wir möchten nun mit der Serie „Wer schreibt denn da?“ den Bloggern eine Bühne bieten und sie vorstellen. Ganz gleich, ob sie privat oder für Unternehmen schreiben. Lernen Sie spannende Menschen, ihre Blogs und Geschichten drum herum kennen. Heute stellen wir Ihnen Suitbert Monz von der R+V –Versicherung vor. Der leidenschaftliche Blogger schreibt mit Leib und Seele für das Unternehmen. Aber lesen Sie selbst.

Im R+V Unternehmensblog geht es um…

… das Thema Finanzen und Versicherung im Allgemeinen, um viele Themen die sich aus den verschiedenen Lebenssituationen der Menschen heraus ergeben. Wir zeigen aber auch gerne etwas aus unserem Unternehmen selbst – der berühmte Blick hinter die Kulissen. Und natürlich ist es uns wichtig darüber zu berichten, wie es sich anfühlt, bei der R+V Versicherung zu arbeiten!

Unsere Leser sind…

… vielfältig interessiert! Entweder suchen sie einen neuen Arbeitgeber oder sie wollen ihr Wissen über das Unternehmen R+V und seine Produkte und Dienstleistungen vertiefen. Unsere Leser sind etwa zwischen 18 und 88 Jahren alt und gerne im Internet und den sozialen Netzwerken unterwegs.

Bloggen bedeutet für mich…

… schreiben für Menschen, die etwas mehr und etwas anderes aus einem Unternehmen hören wollen, als die üblichen Presserklärungen.

Wenn ich blogge sehe ich aus wie…

… Johnny Depp in dem Film Fluch der Karibik!

Meiner Oma beschreibe ich meinen Job als Blogger wie folgt:

Ich bin ein Journalist, der für „dieses Internet“ schreibt.

Suitbert Monz und Erik Rauschkolb

Bei der Arbeit: Suitbert Monz (li.) mit seinem Kollegen Erik Rauschkolb.

Wenn mein Blog ein Song wäre, wäre es…

… “Another Brick in the Wall” von Pink Floyd

Die schönsten Bloggeschichten …

… sind unsere Berichte über die „Selbstversuche“ unseres Social Media Teams. So haben wir zum Beispiel über die Erfahrungen zum Einkaufen ohne Plastik oder eine Woche ohne Handy berichtet.

Ein Erfolg des Blogs …

… ist die große Themenvielfalt die wir für unsere Leser in der Zwischenzeit anbieten können. Die verschiedenen Themen suchen die Leser über Google und landen dann erfreulich häufig auf unseren Blogartikeln! Ein weiterer Erfolg unseres Unternehmensblogs ist die gestiegene Anzahl der Dialoge mit unseren Blogautoren, die aus den verschiedenen Bereichen des Unternehmens kommen.

Wir freuen uns noch auf…

… viele spannende und neue Themen aus all den Bereichen der R+V, die bisher noch nicht so aktiv mit dabei sind.

Die schönsten Ideen entstehen beim….

… wöchentlichen Teammeeting der Social Media Redaktion. Dort sprühen die Ideen bei einer Tasse Kaffee nur so kreuz und quer durch den Raum.

Mein persönlicher Lieblingsblog…

… als alter „Teckie“ ist dies “Cashys Blog“, mit immer neuen News zu Technik und Gadgets.

Bei easyCredit denke ich an….

… ganz spontan an das Video mit dem Pony in der Bank! Die Aktion #daguckste rund um die Herzenswünsche Eurer Kunden haben wir gespannt mitverfolgt.

Ganz viel Herzblut….

… haben wir in der vergangenen Zeit in unser Projekt #zusammentun gesteckt. Hier ist es uns gelungen, viele Menschen zum Mitmachen zu gewinnen und so in sozialen Projekten gemeinsam mitzuhelfen. Diese Aktion war so erfolgreich, dass wir zurzeit daran arbeiten, sie wieder neu aufzulegen!

Digital hin oder her. Auf Papier lese ich noch immer…

… meine regionale Tageszeitung, bevor ich dann mit RSS-Feed und Newsreadern in den beruflichen Teil des Tages starte. 😉

Zu diesem Thema fehlt noch ein Blog auf der Welt…

Ein Blog zum Thema Nachhaltigkeit in der Versicherungswirtschaft fehlt auf dieser Welt noch. Aber das kann ja noch werden …