easyCredit-Blog

Tipps und Tricks

Sie linst keck und hell vom Himmel und heizt uns ordentlich ein: Die Sonne, das zentrale Gestirn unseres Sonnensystems, lässt im mitteleuropäischen Hochsommer die Muskeln spielen. Damit ermöglicht sie das Leben, wie wir es heute kennen, und trägt maßgeblich zu unserem Wohlbefinden und unserer Gesundheit bei. Doch sie kann noch mehr – weit mehr!

2015-07-21 Blogpost Solarenergie

 

Unser treuester Energielieferant

Seit Milliarden Jahren versorgt uns die Sonne mit Energie und hat damit großen Anteil an der Entwicklung unseres wertvollen Planeten. Aber erst seit einem kosmischen Wimpernschlag können wir die Kraft der Sonne wirklich aktiv nutzen. Aktuell schießen Solarparks und Photovoltaik-Flächenanlagen gerade in begünstigten Gegenden wie Spanien oder Kalifornien als reizlose schwarz-glänzende Pilzkolonien aus dem Boden. Die Tatsache, dass alleine eine konsequente Nutzung der Sonnenergie in Texas den Bundesstaat ausreichend mit Strom versorgen könnte, zeigt auf, welch ungenutztes Potenzial noch in der Solarenergie schlummert.

 

Die Sonne privat nutzen

Nicht nur in den USA, auch in Deutschland ist das Thema Solarenergie durch aktuelle Entwicklungen für private Haushalte wieder interessant. Solarstrom-Eigenverbrauch lohnt sich nämlich zunehmend. Der Preisverfall der Photovoltaikanlagen und Solarstromerzeugungskosten von etwa 12 Cent/kWh steigern die Attraktivität enorm. Mithilfe eines mittlerweile bezahlbaren Stromspeichers kann zudem ein hohes Maß an Flexibilität erreicht werden, da der preiswerte Solarstrom aus eigener Herstellung nun auch zeitversetzt genutzt werden kann.

Dass eine solche private Nutzung auch die Bevölkerung überzeugt, belegen die Zahlen einer von easyCredit in Auftrag gegebenen, repräsentativen Befragung: 81 Prozent der Deutschen würden ihren Strom am liebsten mit Solarzellen selbst erzeugen.

 

„Energie aus der Sonne ist die Technologie der Zukunft“

Gar 87 Prozent der Deutschen sind darüber hinaus der Meinung, dass die Energie der Sonne die Technologie der Zukunft prägt. Dementsprechend wünscht man sich auch eine stärkere Förderung der Solarenergie in Deutschland. Aktuell decken in Deutschland 1,5 Millionen Photovoltaik-Anlagen rund sechs Prozent des Stromverbrauchs – hinzu kommen zwei Millionen Solaranlagen für die Wärmeerzeugung (Quelle: Bundesverband Solarwirtschaft).

Diese Zahlen werden deutlich steigen. Ein etwas kurioser Fakt unterstreicht diese Behauptung: 45 Prozent der Deutschen würden mittlerweile Solarunternehmen gestatten, Sonnenkollektoren in ihrem Garten zu installieren. Das Potenzial ist enorm und der Rückhalt der Bevölkerung ebenfalls – das Solarzeitalter hat wohl begonnen.

 

Ergebnisse Befragung_Sonnenenergie

 

Unsere Kollegen der R+V haben sich in ihrem Blog ebenfalls mit dem Thema erneuerbare Energien auseinander gesetzt und räumen mit einigen Mythen auf (http://www.ruv-blog.de/mythen-zu-erneuerbaren-energien/) – absolut lesenswert.