easyCredit-Blog

AllgemeinTipps und Tricks

2015-10-01 Blog_VinylDie gute, alte Schallplatte – schon so oft wurde versucht, sie durch einen anderen modernen Tonträger wie CD, MiniDisc, Digital-Audio-Tape oder Memory Stick zu ersetzen. Aber keiner von ihnen hat die Langlebigkeit des schwarzen Goldes erreichen können.

 

Gerade in den letzten Jahren entstand erneut ein Hype um Vinyls. Auf Flohmärkten, in  Plattenläden und auch in jedem Elektro-Großmarkt gibt es wieder vermehrt Platten zu   kaufen. Gerade auf seltene Exemplare wird regelrecht Jagd gemacht und in Themenforen tauschen sich die Sammler aus, wo das gute Stück vielleicht noch zu ergattern ist. Preise werden diskutiert und natürlich wird auch mit den neuesten Errungenschaften geprahlt.

 

Die Vinyl ist einfach ein edles, stilvolles Artefakt. Da gehört ein Knistern dazu, und auch wenn sie eigentlich unhandlich und groß ist – all das nimmt man für das „Erlebnis Schallplatte“ in Kauf.

 

Aber auch als Wertanlage sind Schallplattensammlungen oder auch nur einige ausgesuchte Exemplare eine sehr interessante Angelegenheit, da sie gegen jede DAX-Schwankung und sonstige Finanzkrisen resistent sind. Originalpressungen, die hunderte bis tausende Euro wert sind, sind keine Seltenheit – auf manchem Dachboden schlummert, vielleicht sogar ungeahnt, ein Vermögen.

 

Interessant dabei ist, dass Kenner nicht zwangsläufig auch Musikliebhaber sind. Nein, viele wissen einfach nur den wahren Wert des schwarzen Goldes zu schätzen und machen sich gezielt auf die Suche nach exquisiten Exemplaren. Denn Schallplatten steigen im Wert je älter sie werden und je seltener sie sind.

 

Auch bei neuen Pressungen sind Wertsteigerungen nicht ausgeschlossen. Gerade Vinyls aus den 90ern haben Seltenheitswert, da Schallplatten in diesem Jahrzehnt nicht besonders beliebt waren und wenige gepresst wurden. Auch die Plattenfirmen haben die Bedeutung von Vinyl wiederentdeckt. Haben Sie schon mal die „VinylReplika“ CD-Editionen gesehen? Detailverliebt aufgemacht wie ein Plattencover, kommt es nah an den Klassiker heran. Nur das Knistern, das fehlt. Das kann wohl auch durch nichts ersetzt werden.

 

Wenn Sie also noch ein paar verstaubte Schallplatten irgendwo auf dem Speicher herumstehen haben – schauen Sie sie mal genau durch, vielleicht finden auch Sie dort eine lukrative Wertanlage.