easyCredit-Blog

Von Gastblogger unter:
LiquiditätsmanagementProdukte

Es gibt ja so eine Art von Dingen, die nicht gerade zu den Lieblingsbeschäftigungen der Mehrheit der Bevölkerung gehören. Steuererklärungen zum Beispiel. Oder Finanzangelegenheiten. Meistens möchte man sie einfach nur schnell – trotzdem nachvollziehbar und gut – ausfüllen. Wenn man sich dann doch einmal aufgerafft hat die Dinge anzugehen, werden einem manchmal Steine in den Weg gelegt. Virtuelle Steine. Oder nein – virtuelle Felsbrocken. Kennen Sie zum Beispiel diese Situation, wenn Sie online alles fein säuberlich eingegeben haben und dann kommt der Hinweis, dass Sie die Unterlagen doch noch persönlich vorbeibringen oder sich persönlich identifizieren müssen? Das ist natürlich bei komplexen Dingen oft nachvollziehbar, aber trotzdem nervig und fühlt sich so gar nicht 2016er-mäßg an. Eher 80er.

Bei Kreditverträgen war das bis vor Kurzem auch so. Zum Glück haben wir bei easyCredit findige Kollegen. Die haben nun an einer Lösung gearbeitet – und bähm. Jetzt haben wir eine Online-Lösung und alle unsere Kunden können ihren Vertrag komplett online abschließen.

Die Herausforderung bestand insbesondere darin, die erforderte Schriftform bei der Vertragsunterzeichnung zu wahren sowie die notwendigen Dokumente der Kunden elektronisch zu übertragen. Dies löste die TeamBank durch den Online-Vertragsabschluss in Verbindung mit der Video-Legitimation. Alle gesetzlichen Vorschriften dazu sind natürlich berücksichtigt.

Dasselbe gilt für den Versand der Unterlagen: Durch einen Upload-Service können Kunden ganz einfach und bequem ihre Dokumente digital an die TeamBank versenden. Damit ist der letzte Schritt zum digitalen Kreditabschluss getan – ohne das der Kunde auch nur einmal das Haus verlassen muss. Der Druck des Kreditvertrags und der anschließende Gang zur Postfiliale oder dem Briefkasten sind nämlich nicht mehr länger notwendig. Feine Sache das! Also doch wieder zurück in den 2016ern.