easyCredit-Blog

Von Gastblogger unter:
Allgemein

FussballschuhMit dem Fußball ist das ja so eine Sache.  Wenige haben Ahnung, alle quatschen mit.  Jetzt zu EM-Zeiten werden sie wieder laut – die FlankenMeyers und AbseitsMüllers. Zwischen den Fanblöcken der Public Viewing-Ränge mischen sich gerne auch die, die sich auf den letzten Drücker noch Wissen angeeignet haben. Ein kurzer Blick in den Sportteil der Zeitung und auf geht’s: einfach an den richtigen Stellen ein paar Buzzwords während des Spiels streuen… Aber Vorsicht – man läuft schnell Gefahr, dass es nach Bullshit-Bingo riecht.

Da wird man von den wahren Experten bei möglichen Nachfragen schnell entlarvt. Wie erkennt man aber die richtigen Kenner? Sie sind es, die nicht nur zu Event-Sessions vorbei schauen, sondern regelmäßig das Treiben auf dem grünen Rasen verfolgen. Jedes Wochenende – bei jedem Wetter und bei jeder doch so schmerzlichen Niederlage. Alles rund um das runde Leder wird akribisch verfolgt. Und da hat sich in den letzten Jahren eine gute, neue – den Fußballfan euphorisierende –  Wissensquelle aufgetan. Die Fußballblogs. Sie sind authentisch, lautstark, nah dran am Geschehen, blitzschnell und ergänzen die Berichte der Zeitungen meist um Emotionen und persönlichen Erlebnisse. Hier kann man den Schweiß fast riechen – die Fangesänge beinahe hören. Und das Schönste: man kann mitquatschen und die Blogbeiträge unmittelbar kommentieren.

 

Zeit also der Zunft der Fußballblogger zu huldigen.  Deshalb dreht sich beim diesjährigen Fanpreis der Deutschen Akademie für Fußballkultur alles um Fußballblogs. Eine unabhängige Jury nominiert ihre Favoriten. Einen kleinen Vorgeschmack der nominierten Blogs gibt es hier.

 

Wer das Rennen macht? Man darf gespannt sein. Bei der Preisverleihung wird der Gewinner dann gekürt und erhält den Preis im Wert von 5.000 Euro.

Bis dahin  lohnt es sich in den Blogs mal vorbeizuschauen und reinzuschnuppern. Vielleicht findet man ja auch die ein oder andere Phrase, die man jetzt während der EM noch mal fallen lassen kann…

PS: Ihr wollt wissen, wie es um euer Fußballwissen bestellt ist? Hier könnt ihr es testen.