easyCredit-Blog

Von Gastblogger unter:
Hinter den Kulissen

DSC01140Applaus, Applaus! Ehrenamtliche in ganz Deutschland helfen Flüchtlingen auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Mit Zeit, mit Geld, mit Platz oder einfach mit einem offenen Ohr zum Zuhören. Um so schöner, wenn die Ehrenamtlichen und ihr Engagement eine Plattform bekommen – für ihre Verdienste, aber auch um auf die zahlreichen Aktionen und auch die Schicksale der Flüchtlinge aufmerksam zu machen. Mit der Mitarbeiteraktion „Freiwilliges Soziales Engagement – wie wir uns in der Gesellschaft für Vielfalt einsetzen“  beteiligt sich easyCredit als Teil der DZ BANK Gruppe bei der Charta der Vielfalt. Worum es geht? Alle Kollegen der DZ BANK Gruppe wurden aufgerufen, ihre persönlichen Engagements für Flüchtlinge auf der internen Mitarbeiterplattform „Erfolgsprinzip WIR“ vorzustellen.Was für eine tolle Aktion mit der die Bandbreite an Menschen sichtbar wurde, die sich für gute Zwecke engagieren. Und soziales Engagement zahlt sich aus: fünf Mitarbeiter wurden mit Spenden in Höhe von 500 Euro unterstützt. Das Geld kommt direkt der Organisation und dem guten Zweck zu Gute. Damit bedankt sich die DZ BANK Gruppe bei ihren Mitarbeitern für das tolle Engagement.

 

Einer der Gewinner ist unser Kollege Mario. Er arbeitet bei easyCredit im Außendienst, ist die Woche über meist in ganz Bayern unterwegs. Aber lest selbst seinen Bericht:

„Natürlich ist es auch für mich nicht schön, was in meiner Heimatstadt Dresden durch Pegida etc. geschieht. Nur zuschauen ist aber zu wenig für mich. Ich möchte mich auch für Offenheit und Toleranz gerade in Dresden einsetzen. Seit Anfang 2016 gehe ich so ziemlich regelmäßig zum Netzwerk „www.willkommen-in-loebtau.de„. (Löbtau ist ein Stadtteil von Dresden) Das Netzwerk organisiert zum Beispiel Deutschkurse, Spielegruppen, Fußballgruppen, ein Frühlings-, Sommer- und Herbstfest. Jeden Mittwoch findet ehrenamtlich Deutschunterricht für geflüchtete Menschen statt – das Alles von Freiwilligen. Auch dort war ich schon mehrmals dabei.

Meine Tätigkeit auswärts erlaubt es mir aber eher donnerstags zur Sprach- und Kochgruppe: Geselliger Abend mit Geflüchteten“ zu gehen. Dort wird dann gemeinsam gekocht, gequatscht, gespielt und gegessen. Viele bringen Behördenschreiben mit, die dann erklärt werden. So ganz nebenbei werden Freundschaften und Patenschaften geschlossen und die Geflüchteten lernen natürlich dabei auch deutsch. Jede Woche kochen andere Leute – manchmal Deutsche, manchmal Flüchtlinge. So bin ich auch schon in den Genuss von Speisen aus Eritrea und Syrien gekommen. Meist lecker, immer interessant! Man erfährt unheimlich viel über das Schicksal der Menschen, die zu uns kommen. Bezeichnend für mich war die Frage nach Bombern, als ich Urlaubsbilder aus den Alpen zeigte auf denen Kondensstreifen am Himmel zu sehen waren. Da musste ich schon etwas schlucken – so nah war mir dies noch nie.

DSC_2057

Mittlerweile habe ich auch so etwas wie einen „Schützling“ , um den ich mich etwas kümmere. Er kommt aus Syrien, ist 19 Jahre alt, seit 8 Monaten in Dresden, lernt sehr gut Deutsch, echt intelligent, und möchte einmal hier studieren. Ich war mit ihm auf Wohnungssuche und habe mich um Behördenkram gekümmert. Oh je, sowas bin ich ja gar nicht mehr gewöhnt. Mittlerweile ist eine Freundschaft daraus entstanden und wir waren zum Beispiel auch schon gemeinsam zum Wandern in der sächsischen Schweiz. Natürlich kostet das auch alles etwas: die Teilnehmer der „Sprach- und Kochgruppe“ werden um eine Spende von einem Euro pro Abend gebeten, allerdings fällt es nicht jedem leicht, dies zu bezahlen.

Daher freue ich mich riesig über die Unterstützung und  den Gewinn von easyCredit als Teil der DZ BANK Gruppe.

 

  1. Willkomen in Löbtau sagt am 13. Juli 2016:

    Vielen Dank an easy credit und natürlich an Mario für die Finanzspritze für Willkommen in Löbtau! Ohne Leute wie Mario würde es unser Netzwerk nicht geben und wir sind froh über seine Unterstützung und Leidenschaft bei der Integration geflüchteter Menschen. Wir werden den Betrag gut zu nutzen wissen – vielleicht kann ja Mario mit seiner Kochgruppe bei unserem Sommerfest mit Selbstgekochtem für die Verköstigung sorgen? 😉

Diskutieren Sie mit:

* erforderlich (E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt)