easyCredit-Blog

Von Annemarie Moltz unter:
AllgemeinTipps und Tricks

2015-10-14 Blog_Tonstudio_kleinMusiker, Bands oder Sänger haben meistens einen großen Traum: einmal ihre Songs in einem Tonstudio professionell aufnehmen lassen und ihre eigene CD in den Händen halten.

 

Aber was sollte beachtet werden, damit dieser Traum nicht zu einem Albtraum wird und vor allem nicht den finanziellen Rahmen sprengt?

Eine Aufnahme im Tonstudio ist meistens sehr kostspielig. Zwar gibt es vereinzelt auch Studios, die solche Aufnahmen zur Talentförderung umsonst machen, aber das ist tatsächlich eher die Ausnahme. Sogar mit einem Plattenvertrag tragen die Musiker meistens die Aufnahmekosten selbst und bekommen nur mit Glück einen Zuschuss.

Ein Hobby-Musiker muss also eher mit einem Preis von 300 Euro aufwärts rechnen und sollte wirklich gut vorbereitet zur Aufnahme gehen, denn: Zeit ist Geld! Je länger die Aufnahmen dauern, umso teurer wird es auch.

 

Deshalb hier ein paar Tipps, welche Fehler Sie bei Ihrem Gang ins Tonstudio vermeiden sollten.

 

1. Nur die besten Songs aufnehmen.

Wenn nicht das große Geld für ein Album mit 12 Songs vorhanden ist, sollten Sie nicht zwangsläufig auf Masse produzieren. Beschränken Sie sich auf 3 bis 4 richtig gute Songs, damit ist das Geld besser investiert.

 

2. Das richtige Tonstudio finden

Suchen Sie für Ihre Aufnahmen ein Studio, in dem erfahrene Leute arbeiten, das Equipment auf dem neuesten Stand ist und Ihnen ein annehmbarer Preis angeboten wird. Alles andere ist herausgeschmissenes Geld, da sich die Qualität des Tonstudios auch in den Aufnahmen widerspiegelt. Es lohnt sich, ein bisschen herumzuschauen und Studios und Angebote zu vergleichen.

 

3. Nicht entmutigen lassen!

In der Musik schwingen die Emotionen mit. Wenn Sie also irgendwann nach dem zehnten Versuch keine Lust mehr haben, machen Sie lieber mit dem nächsten Lied weiter und schieben Sie das, was Sie gerade nicht mehr hören können, ans Ende der Aufnahme.

 

4. Wenn man eh schon im Studio ist …

… und zusätzliche Edits und Instrumentals zwar nicht konkret geplant sind, aber eine Option, sollten sie aufgenommen werden, wenn alle Instrumente angeschlossen sind und alles richtig eingestellt ist. Wenn Sie noch einmal wieder kommen müssen, müssen Sie auch wieder zahlen!

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei Ihrer Musik und wenn Sie sich dazu entschließen, den Traum von der eigenen CD zu verwirklichen, aber es finanziell für Sie ein Problem darstellt: Dabei helfen wir Ihnen gerne! Nur singen, das müssen Sie schon selbst.