easyCredit-Blog

Von Marco Kreyer unter:
Tipps und Tricks

UrlaubsplanungDie Pauschaltouristenwelt von Erwin Löffler (gespielt vom bayerischen Kabarettisten Gerhard Polt) ist klar definiert: Italien könnte so ein schönes Land sein, wenn da nicht die Italiener wären. Im von touristischen Bausünden der 70er Jahre schwer gezeichneten Valcina Mare verbringen Löfflers ihren letzten Urlaubstag am überfüllten und verdreckten Strand. Es gibt kaum ein Klischee vom nervenden deutschen Pauschalurlauber, das Gerhard Polt in seiner bissigen Satire aus dem Jahr 1988 auslässt.

 

Ist heute, über 25 Jahre nach der Premiere von Polts Film, die Pauschalreise immer noch der Traumurlaub für die meisten Deutschen? Wenn man den Experten der Branche glaubt, gehört die Kasernierung in Hotelburgen mit All-Inclusive-Verpflegung und eingebauter Reiserücktrittsversicherung an den Stränden des Mittelmeeres in das Fotoalbum vergangener Sommer – abgelegt unter „Malle 2003“.

 

Geht es nach der ITB, der weltweit größten Tourismusmesse, dann sieht der Reisetrend 2014 genau so aus: mit dem Kreuzfahrtschiff die griechischen Inseln umkurven und dabei im SPA-Bereich eine Wellness-Massage genießen.

 

Wird das auch Ihr Urlaubsziel 2014 sein? Falls nicht, dann vielleicht Spanien, Italien oder die Türkei? Die drei Mittelmeer-Anrainer sind weiterhin die Top-Reiseziele der Deutschen und werden vornehmlich pauschal bereist.

 

Wenn Sie sich dann auf das Ziel Ihrer Urlaubsträume festgelegt haben und auch wissen, ob Sie lieber in der umsorgten Ferienclub-Atmosphäre mit Rundum-Sorglos-Paket die schönsten Wochen des Jahres verbringen wollen oder doch eher auf individuelle Geheimtipps vertrauen, schlägt die Stunde der Checkliste zur Vorbereitung auf den Urlaub. Sicherlich wird auch Erwin Löffler bereits 1988 auf dieses unverzichtbare Dokument deutscher Gründlichkeit und Sorgfaltspflicht nicht verzichtet haben.

 

Spaß beiseite. Wir haben für Sie ein paar nützliche Hinweise und Tipps zusammengetragen, um bösen Überraschungen vorzubeugen.

 

Wir wünschen Ihnen schon heute viel Spaß bei der Planung Ihres Sommerurlaubs. Denn niederländische Forscher haben herausgefunden, dass Menschen, die mit der Planung des eigenen Urlaubs beschäftigt sind, am glücklichsten sind. Spätestens zwei Wochen nach dem Urlaub ist das Glücksgefühl bereits verflogen.

 

Unser Fazit: Nehmen Sie sich viel Zeit für die Planung – und verzichten Sie dann einfach auf die Reise 😉

 

Naja, irgendwie auch keine Alternative.

 

Checkliste zur glücklichen Urlaubsvorbereitung:

Geld, Ausweis und Unterlagen:

  • Personalausweis und/oder Reisepass noch gültig (mind. 6 Monate)
  • Eventuell Visum notwendig
  • Flugtickets
  • Fahrkarten für den Zug oder Transfer zum Flughafen
  • Hotel-Voucher
  • Kreditkarte / ec-Karte (mit Maestro-Zeichen) / Bargeld / Reiseschecks
  • Internationaler Führerschein
  • Vignette / grüne Versicherungskarte
  • Adressaufkleber fürs Gepäck

Versicherungen:

  • Reiseversicherung
  • Auslandskrankenversicherung

Auto:

  • Straßenkarten / Navigationsgerät
  • Mietwagen buchen
  • Autoinspektion
  • Kindersitz

Gesundheit:

  • Impfungen
  • Reiseapotheke

Sonstiges:

  • Reiseführer
  • Wörterbuch
  • Mobilfunknetz im Ausland/Roaminggebühren

Weitere interessante Checklisten (z.B. was packe ich alles ein) finden Sie hier.

Wo geht es bei Ihnen hin? Wir sind gespannt auf Ihre Urlaubsziele.

    Diskutieren Sie mit:

    * erforderlich (E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt)