easyCredit-Blog

Von Gastblogger unter:
AllgemeinTipps und Tricks

augenblickBrille und Kontaktlinsen sind für viele Menschen mit schlechten Augen eine tägliche Last – nervig und störend. Aber ohne Sehhilfe ist der Alltag nicht unbeschadet zu überstehen: Zu viele Stolperfallen, die einfach übersehen werden können. Deshalb haben mehr als die Hälfte aller Brillenträger schon einmal über eine Laser-Operation nachgedacht, durch welche die Sehschärfe wieder auf 100% gebracht werden kann. Wir haben hier in ein paar Punkten einmal die Vor- und Nachteile eines solchen Eingriffs aufgeführt.

 

Der Eingriff ist vergleichsweise kurz und unkompliziert. Die meisten Patienten sind bereits einen Tag nach der Operation wieder voll einsatzfähig. Bei einer Augenschwäche bis zu fünf Dioptrien sprechen Mediziner auch von einem geringen Risiko an Folgeerscheinungen. Wenn höhere Dioptrienzahlen korrigiert werden, kann es zu Augentrockenheit und Blendeffekten in der Nacht kommen. Dies bedeutet, dass das Auto womöglich in Zukunft abends stehen gelassen werden muss.

 

Studien zeigen, dass 90% der Behandelten mit den Ergebnissen nach der Laseroperation zufrieden sind. Was für ein unbeschreibliches Gefühl es sein muss, nach vielen Jahren morgens nach dem Aufwachen die Augen zu öffnen und einfach einwandfrei sehen zu können, ohne erst hastig nach der Brille suchen zu müssen! Das ist ganz sicher ein Faktor, der für einen derartigen Eingriff spricht.

 

Wer allerdings ein Leben komplett ohne Brille haben möchte, muss sich mit großer Wahrscheinlichkeit einigen Folgeeingriffen unterziehen. Denn auch wenn durch eine Laser-Operation die Sehkraft zuerst wieder vollständig hergestellt wird, werden viele der Behandelten im Alter eine Lesebrille benötigen.

 

Wer sich für eine Operation an den Augen entscheidet und endlich eine dauerhaft klare Sicht haben möchte, ist mit solch einer Laser-Operation am besten beraten, da diese nahezu schmerzfrei verläuft und auch Nachbehandlungen problemlos möglich sind.

 

Leider müssen die Kosten für einen solchen Eingriff fast immer vom Patienten getragen werden. Die Krankenkassen beteiligen sich meist nicht einmal zum Teil daran. Die Kosten für die Wiederherstellung des Augenlichts belaufen sich meist auf über tausend Euro. Falls sie über ein Augenlasern nachdenken und Ihnen die Finanzierung Sorgen bereitet, wenden Sie sich an uns. Denn wir haben den Durchblick! Wir helfen gerne und freuen uns auf Sie!