easyCredit-Blog

Von Gastblogger unter:
Hinter den Kulissen

Jede berufstätige Mama oder auch Papa kennt das. Die Kinder haben nachts schlecht geschlafen und man selbst kommt dann morgens einfach nicht aus dem Bett. Und wenn dann einmal der Wurm drin ist, läuft der ganze Tag so weiter. Die Kinder wollen sich nicht anziehen, das Zähne putzen wird zur Geduldsprobe und der Weg zur Kita dauert doppelt so lang wie sonst. Und du weißt, die U-Bahn fährt dir bestimmt vor der Nase weg. Dann kommst du in der Kita an und die Erzieherin erinnert dich nochmal, dass die Krippe morgen geschlossen hat. Oh nein… was nun?!?

Als Mama von 2 Kindern und ohne Oma und Opa, die mal schnell einspringen könnten, steht man eigentlich ständig vor den Herausforderungen:

„Wohin mit den Kindern wenn die Kita geschlossen ist?“
„Was mache ich, wenn die Krippe früher schließt?“
„Was mache ich, wenn meine Kinder krank sind?“.

Bei der TeamBank gar kein Problem. Hier wird die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sichtbar gelebt.

Kathrin

Kita geschlossen? Es gibt ein Eltern-Kind-Büro, das jeder Mitarbeiter ganz einfach reservieren kann, wenn der Kindergarten oder die Schule geschlossen hat. Dort hast du ein voll ausgestattetes kindgerechtes Büro und kannst dich auf deine Aufgaben konzentrieren. Dein Kind kann spielen, malen und toben, ohne dass deine Kollegen gestört werden. Obwohl auch dies bei uns kein Problem wäre. Sollte das Büro belegt sein, könnte ich mein Kind ausnahmsweise für ein paar Stunden mit ins Büro bringen. Meine Erfahrung: Kinder sind in unserer Bank willkommen. Die Kollegen freuen sich und keiner schaut „was will das Kind denn hier“. Deshalb sieht man bei uns sehr oft Kinder auf den Gängen oder in der Kantine beim Mittagessen, wenn ein Elternteil sein Kind betreuen muss. Work-Life-Balance wird in unserem Unternehmen gelebt.

Kita schließt früher? Dank Gleitzeit lässt sich dieses Problem lösen. An einem Tag arbeite ich etwas länger, dafür kann ich an einem anderen Tag etwas früher gehen. Das stimme ich vorher mit meiner Führungskraft ab und ist meistens kein Problem.

Es gibt in unserem Unternehmen viele Mitarbeiter– auch in Führungspositionen – die Teilzeit arbeiten. Als ich nach den Geburten meiner Kinder wieder arbeiten wollte, war es ohne Schwierigkeiten möglich, Teilzeit in der Elternzeit zu arbeiten. Ich konnte mit 20 Stunden pro Wochen „sanft“ einsteigen und als ich merkte, meinen Kindern gefällt es in der Krippe, war es möglich, meine Wochenstunden noch zu erhöhen. Anfangs habe ich nur 4 Tage die Woche gearbeitet, was mich beim Wiedereinstieg ins Berufsleben sehr unterstützt hat. Als junge Mama ist es extrem wichtig, Zeit für sich zu haben, damit man weiterhin belastbar ist und den Spagat zwischen Beruf und Familie schafft. Es ist schön zu merken, dass es dem Arbeitgeber wichtig ist, das man nicht nur Mitarbeiter, sondern auch Elternteil und Mensch ist.

Vor etwa 3 Wochen dachte ich früh beim Aufstehen „Ach, die Kinder waren lang nicht krank…“. Kurz danach steht meine Tochter auf. Sie hat ein dickes Auge und kann natürlich nicht in die Krippe. Da habe ich mit meinem Chef gesprochen und es war kein Problem von zu Hause aus zu arbeiten. Meine Tochter hat zu Hause gespielt und ich konnte alle wichtigen Aufgaben und Aufträge im Homeoffice erledigen. Durch die moderne technische Infrastruktur in unserem Unternehmen haben viele Kollegen nicht mal bemerkt, dass ich nicht im Büro war.

Eltern Kind Zimmer

Dank dieser vielen Möglichkeiten die man als Mitarbeiter der TeamBank hat, ist es sehr gut möglich, Beruf und Familie unter einen Hut zu bekommen. Das motiviert mich als Mitarbeiter und Mama jeden Tag. Ich will mit meinem vollen Engagement und mit meiner Energie etwas zurückgeben.

 

kathrin quadÜber unseren Autor: Wenn Katrin nicht gerade ihr kleines Familienunternehmen führt, arbeitet die Fürtherin im IT-Testmanagement von easyCredit.

    Diskutieren Sie mit:

    * erforderlich (E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt)